Freude mit Tieren

Zu einem Bauernhof gehören natürlich auch Tiere. Und davon haben wir viele.
Unsere Milchkühe haben wir vor längerer Zeit abgegeben. Aber wir haben noch eine Herde Kälber und Jungrinder.
Zudem leben bei und Ziegen, Enten, 2 Hängebauchschweine, 2 Pferde, Hasen und Katzen. Also viele Tiere zum füttern, kuscheln, spielen,

Eintreiben   In der Tenne frisches Heu
Ein grosses Highlight ist das tägliche Eintreiben der Tiere. Die müssen Nachts ja wieder in den Stall. Also wird jeden Tag spätnachmittags die Straße abgesperrt. Und dann werden die Kälber, Jungrinder und Hängebauchschweine von der Weide in den Stall getrieben, wobei man aufpassen muß, daß keins ausbüchst. Danach gibt es frisches Heu, die Hasen müssen gefüttert und der Pferdestall sauber gemacht werden. Die ganz normale Arbeit auf einem Bauernhof eben.
Reiten   Hasen füttern   Pferdestall
Bei uns lernen Kinder auch den Umgang mit Tieren und wie sie sich verhalten. Zum Beispiel, dass eine Katze kratzt, wenn sie am Schwanz gezogen wird. Wir haben aber auch sehr viele Kinder, die sich auf einmal trauen, zu Tieren hin zu gehen und sie zu füttern und zu streicheln. Vorsichtig und mit Respekt, aber ohne Angst.
Hasen   Hängebauchschweine Katzen